Zeig‘ her deine Füße!

20170626_Hydro

BARFUSS, IN FLIPFLOPS ODER SANDALEN – UNSERE FÜSSE HABEN ENDLICH FREILUFTSAISON! SPÄTESTENS JETZT WIRD ES ZEIT, UNSER TRAGKRÄFTIGES FUNDAMENT GEKONNT IN SZENE ZU SETZEN!  WANTED: EINEN EXTRA PFLEGE-BOOST. UND MIT UNSEREN PFLEGE-TIPPS GEHT DAS NATÜRLICH GANZ EINFACH.

36 Grad und es wird (nicht) heißer

Für sommerschöne Füße empfiehlt sich zunächst ein entspannendes Fußbad mit dem RINGANA Duschbad. Argan- und Mandeltenside reinigen mild und hautschonend. Hochwertige Öle wie Schwarzkümmel- und Sesamöl pflegen und spenden Feuchtigkeit. Die Temperatur des Wassers sollte idealerweise bei 36 Grad Celsius liegen und das Bad sollte nicht länger als zehn Minuten dauern.

_duschbad_49c44fb6-db35-4514-ac2b-92c252d094f0

What a Peeling

Eine samtweiche Haut ist das A und O für schöne Füße. Befreie dazu deine Füße von abgestorbenen Hautschüppchen mit der RINGANA Peelingmaske. Dank der innovativen All-in-one-Lösung  werden die Füße nicht nur gepflegt, sondern abgestorbene Hautzellen und Hornhaut von den Füßen gelöst. Und so geht’s: Verteile eine haselnussgroße Menge auf deine Füße und massiere sie sanft mit kreisenden Bewegungen ein. Anschließend gründlich mit Wasser abspülen und danach gut abtrocknen!

_peeling_52ee657d-b20e-4cfb-ac44-683fa609e72e

Crème de la Crème

Versorge deine Füße am Ende des Pflegeprogramms noch mit ausreichend Feuchtigkeit. Im RINGANA Fußbalsam wirken reichhaltige Öle wie Sesam-, Traubenkern- und Macadamianussöl intensiv pflegend. Menthol und Kampfer beleben müde Füße und Teebaumöl wirkt zudem antimikrobiell.

Tipp: Den RINGANA Fußbalsam gibt es noch bis zum 21. Juli 2017 (10 Uhr) um -10 % + Versandkosten geschenkt!

_fuszbalsam_72615ebf-fa4a-49f9-a065-8c4838cee3f8

Auf Wolke 7

Das perfekte Sommer-Verwöhnprogramm für die Füße endet wohl mit dem Angenehmsten: das Einberufen einer entspannenden Fußmassage. Vom Partner höchstpersönlich, versteht sich 🙂
Der anschließende Dankeschön-Kuss wird mit dem RINGANA Lippenbalsam bestimmt unvergesslich zart!

_lippenbalsam1_f54152e3-3ef2-46ec-a3f1-59e53c1be26e

Kosmetik im Mikroplastik-Check

Der Einsatz von Mikroplastik in Kosmetik- und Körperpflegeprodukten hat ungeahnte Auswirkungen – nicht nur auf Haut und Haare, sondern auch auf die Umwelt. Greenpeace hat jetzt deutsche Hersteller einem Mikroplastik-Härtetest unterzogen.

Bildschirmfoto 2017-05-08 um 21.02.55

Mikroperlen in Pflege-Produkten sind längst keine Kaufargumente mehr, sondern schrecken viele Kunden ab. Denn über den Abfluss unserer Badezimmer gelangen feste Plastik-Partikel in Flüsse und Meere – mit ungewissen bis negativen Folgen für die Umwelt. Die negativen Auswirkungen, beispielsweise eine Anreicherung von Bisphenol A in der Nahrungskette, sind den meisten bekannt. Viel weniger weiß man über flüssige, gel- und wachsartige Kunststoffe, die in Kosmetikprodukten vorkommen.

Über ihre Umweltverträglichkeit gibt es laut Greenpeace nur mangelhafte Kenntnisse, viele von ihnen gelten aber als giftig. Bereits 2016 zeigte Greenpeace, dass der proklamierte, freiwillige Verzicht der Konzerne auf Mikroplastik kaum Auswirkungen hat: Jeder Hersteller darf selber bestimmen, wie er Mikroplastik definiert. Außerdem beziehen viele Hersteller ihren freiwilligen Ausstieg nur auf sogenannte „Rinse-off“-Produkte, die sofort abgewaschen werden können, wie Peelings, Shampoos oder Duschgel. Sogenannte „Leave-on“-Produkte, die auf Haut und Haaren verbleiben und dort einwirken können, zählen nicht dazu, zum Beispiel Cremes, Lotionen, Make-Up, Lippenstifte oder Haarspray.

Das gängige Argument, es mangele an brauchbaren Alternativen zu Kunststoffen, überzeugt kaum. Auch ein kürzlich veröffentlichter Hersteller-Check zeigt, dass sich bis dato an dieser Einstellung wenig geändert hat. Bei der Analyse wurden deutsche Hersteller konventioneller Markenprodukte sowie Drogerieketten mit konventionellen Eigenmarkenprodukten per Fragenkatalog um Stellungnahme gebeten. Außerdem wurden Informationen zu Firmenrichtlinien, Zertifizierung, Inhaltsstoffen und Produkten miteinbezogen. Es gab vier Kriterien zur Bewertung der Informationen:

  • Die herstellereigene Mikroplastik-Definition schließt sämtliche Kunststoffe beziehunsgweise synthetische Polymere ein.
  • Alle Produkte sind frei von festen Plastikpartikeln – aber nur gemäß der herstellereigenen Mikroplastik-Definition.
  • Alle Produkte sind frei von flüssigen, gel- oder wachsartigen Kunststoffen.
  • Alle eingesetzten Kunststoffe beziehunsgweise synthetischen Polymere sind nachweislich umweltverträglich.

Verbesserungswürdig in puncto Mikroplastik sind große Firmen wie ArtdecoBeiersdorfCosnovaHenkel-SchwarzkopfKneippDMDouglasRossmann und Müller: Konventionelle Markenprodukte und konventionelle Drogerie-Eigenmarkenprodukte scheinen frei von festen Plastikpartikeln zu sein – allerdings nur nach der individuellen, teils sehr engen Definition jedes Herstellers. Dankenswerterweise gibt es im Naturkosmetik-Sektor zahlreiche Alternativen für alle, die sich nicht mit unsichtbarem Plastik eincremen wollen.

Zertifizierte Naturkosmetik-Hersteller verzichten nicht nur auf festes Mikroplastik in ihren Produkten, sondern auch auf suspendierte, flüssige, gel- oder wachsartige Kunststoffe bzw. synthetische Polymere. Sie setzen in ihren Produkten, wie beispielsweise für Peelings, ausschließlich natürliche Rohstoffe wie Kieselerde, Bio-Traubenkernmehl oder Jojobaperlen ein. Marken, die man laut Greenpeace uneingeschränkt an Haut und Haare lassen kann, sind BörlindLaveraLogocosPrimaveraSantaverdeSpeick und Weleda. Wer dennoch ganz sichergehen will: Viele Pflege-Produkte kann man unter mehr oder weniger großem Aufwand und ein bisschen Übung selber herstellen.

Artikel enorm Magazin

TEXT: Maria Steinwender   FOTOS: freestocks.org via unsplash.com

OUT NOW: RINGANA ADDS

Die größte Revolution seit Erfindung der Frischkosmetik!

Der Zustand Ihrer Haut ist nicht immer gleich. Lebensstil und Umwelteinflüsse verändern ihn immer wieder aufs Neue und erfordern spezielle Pflege. Unsere Lösung: RINGANA ADDS – die erste ADD-ON-Pflege aus der Natur für verschiedene Hautbedürfnisse, die je nach Bedarf als zusätzlicher Pflege-Booster eingesetzt wird. Alle drei RINGANA ADDS sind mix & match Produkte. Sie werden zuerst mit einem RINGANA Serum in der Handfläche vermischt und dann auf die Haut aufgetragen. Das ergibt individuelle, hocheffiziente Pflegelösungen.

Green Hightech heißt die neue Beauty-Formel!

Bildschirmfoto 2017-03-17 um 12.33.56

glow
Schutz & Ausstrahlung
Schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen
Schenkt eine frische Ausstrahlung
Belebt den Teint und spendet neue Energie
repair
Beruhigt & Regeneriert
Reduziert Hautunreinheiten
Mindert entzündliche Prozesse
Wirkt stark hautberuhigend
effect
Sofortige Straffung
Sofortiger Straffungseffekt
Mindert Linien und Fältchen
 Festigt und regeneriert die Haut
Mehr als 100 Prozent

Alle RINGANA Produkte bieten 100 Prozent natürliche Wirkung. Weil es technisch nicht möglich ist, noch mehr Wirkstoffe in die RINGANA FRISCHEKOSMETIK zu packen, sind die RINGANA ADDS als ADD-ON-Pflege (deutsch Zusatz-Pflege) die logische Erweiterung. RINGANA überschreitet damit die Grenze des Machbaren.

Neugierig?

Hier gleich bestellen und ausprobieren!

Messevorbereitung

Kommt vorbei zum testen und probieren:
18.03.-19. März Augusta Spirit
25.03.-26. März Kristallkongress Miesbach
30.03.-01. April Berlin-Vital Messe


Ich berate Euch gerne und freu mich Euch zu sehen! Für alle die es nich schaffen mehr Infos unter: http://www.ringana.com/de/1101664

img_0896